Unternehmen / Schweiz

APG ist Opfer des eigenen Erfolgs

Analyse | Der Marktdominator in der Schweizer Aussenwerbung sieht sich zunehmender Konkurrenz ausgesetzt.

Die Umsatzentwicklung legt nahe, dass die APG den Zenit erreicht und überschritten hat. Im hart umkämpften Werbemarkt konnte der dominierende Schweizer Aussenwerber dank guter Arbeit den Gruppenumsatz von 2014 bis 2016 stetig steigern, doch die Zuwachsraten nahmen ab, von 2,2 auf 0,7%. Im vergangenen Jahr musste die APG nun einen Rückgang von 4,7% hinnehmen.

Die verlorenen Verträge

Im zentralen Heimmarkt Schweiz, wo das Unternehmen in der Aussenwerbung einen Marktanteil gegen 70% behauptet, ging der Umsatz sogar 5,1% zurück. Das ist eine Folge des Wettbewerbs, der gemäss CEO Markus Ehrle «immer intensiver» wird.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare