Unternehmen / Ausland

Apple stellt neues Betriebssystem vor

Der Tech-Konzern hat das neue Betriebssystem iOS 15 präsentiert. In den USA ist es nun möglich, auch Ausweisdokumente auf dem iPhone hochzuladen.

(Reuters) Das iPhone von Apple kann künftig auch Ausweise speichern. Das neue Betriebssystem iOS 15 unterstütze entsprechende digitalisierte Dokumente, kündigte der US-Konzern am Montag zum Auftakt der Entwicklerkonferenz WWDC an, die wegen der Corona-Pandemie das zweite Mal in Folge virtuell stattfindet. Diese Möglichkeit ist zunächst allerdings auf teilnehmende US-Bundesstaaten beschränkt. Zugleich baut Apple den Datenschutz aus. So wickelt das Spracherkennungsprogramm Siri alle Anfragen nur noch über das Gerät ab. Zudem macht der iPhone-Hersteller seine Videochat-Software FaceTime mit Windows- und Android-Geräten kompatibel und führt Anrufe mit mehreren Teilnehmern ein. Damit wird Apple zu einem Konkurrenten für Videotelefonie-Anbieter wie Zoom.

Die Entwicklerkonferenz fällt in eine Zeit, in der sich Apple vor Gericht wegen seiner App-Store-Praktiken verantworten muss. Der US-Konzern verlangt von App-Anbietern eine Gebühr zwischen 15 bis 30% des erzielten Umsatzes beispielsweise beim Abschluss von Abos oder In-App-Käufen. Der «Fortnite»-Macher Epic Games geht dagegen gerichtlich vor und erhielt auch dabei Rückendeckung von Facebook (FB 329.66 -2.04%). Kurz vor Beginn der WWDC kündigte Facebook-Chef Mark Zuckerberg an, zumindest in den kommenden zwei Jahren keine Gebühren von Inhalte-Entwicklern einzufordern. Apple (AAPL 130.46 -1.01%)-Chef Tim Cook erwähnte in seiner Ansprache Epic Games nicht.

Der Grossteil der App-Entwickler nimmt einer Umfrage der Silicon-Valley-Beratungsfirma Creative Strategies zufolge keinen Anstoss an der gängigen Zahl-Praxis. Mehr als 90% der mehr als 400 Befragten wollen trotzdem weiterhin Anwendungen für Apple-Produkte entwickeln. Der US-Konzern liess sich nun auch einige Sachen einfallen, um App-Entwicklern das Leben zu erleichtern und stellte unter anderem eine Cloud-Plattform vor, über die verschiedene Tätigkeiten vereint werden können und führt Live-Veranstaltungen innerhalb von Apps ein.

Leser-Kommentare