Märkte / Makro

Arbeitslosigkeit sinkt im Euroraum überraschend

Trotz der verschärften Coronamassnahmen geht die Arbeitslosenquote in der Eurozone zurück. Sie liegt nun bei 8,3%.

(Reuters) Die Arbeitslosigkeit in der Eurozone ist trotz Lockdown in vielen Länder überraschend gesunken. Im November fiel die saisonbereinigte Quote im gesamten Währungsraum und lag bei 8,3%, wie die europäische Statistikbehörde Eurostat am Freitag mitteilte. Im Oktober betrug der Wert noch 8,4% und im August 8,6%.

In der Eurozone waren 13,61 Mio. Menschen als arbeitslos registriert – dies waren 172’000 weniger als im Oktober, aber 1,42 Mio. mehr als vor Jahresfrist. Vergleichsweise geringe Werte bei der Arbeitslosenquote November gab es in den Niederlanden (4,0%) und in Deutschland (4,5%). Die höchsten Werte verzeichneten Spanien (16,4%) und Griechenland (16,1% im September).

Leser-Kommentare