Unternehmen / Schweiz

Aryzta bleibt Liebling der Leerverkäufer

Fast jede vierte Aktie des Backwarenherstellers liegt in den Händen von Spekulanten. Auch andere Titel sind in deren Visier.

Aryzta bietet seit Monaten beste Voraussetzungen für Spekulanten, die auf tiefere Kurse setzen. Zwei Warnungen vor einem Gewinneinbruch in diesem Jahr, dazu kommen hohe Schulden, die auf dem Unternehmen lasten. Entsprechend ist der Aktienkurs seit Januar über 60% eingebrochen.

Offenbar gehen die Leerverkäufer davon aus, dass die Notierungen noch weiter fallen. Denn noch immer ist fast jede vierte Aktie in den Händen derjenigen, die auf eine negative Kursentwicklung setzen. Mit Leerverkäufern sind Anleger gemeint, die geliehene Titel an der Börse verkaufen – in der Absicht, sie zu tieferen Kursen wieder zu erstehen.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare