Unternehmen / Konsum

Aryzta nominiert nur drei Bisherige für den VR

Der Backwarenkonzern Aryzta plant Erneuerungen in seinem VR im Hinblick auf die bevorstehende Generalversammlung.

(AWP) Die Erneuerung im Verwaltungsrat von Aryzta (ARYN 0.80 -2.02%) schreitet voran. Das Aufsichtsgremium des Backwarenkonzerns schlägt im Hinblick auf die kommende Generalversammlung die Nichtwiederwahl diverser seiner Mitglieder vor.

Wie Aryzta am Freitag mitteilte, schlägt er an der ordentlichen Generalversammlung vom 15. Dezember die Nichtwiederwahl von fünf der neun aktuellen Mitglieder vor. Zur Wiederwahl werden einzig der gegenwärtige Präsident Urs Jordi, Luisa Delgado sowie Heiner Kamps vorgeschlagen.

Nicht mehr wiedergewählt sollen Mike Andres, Greg Flack, Jim Leighton, Tim Lodge und Alejandro Legarda Zaragüeta. Armin Bieri trete zudem aus «persönlichen Gründen» per sofort aus dem Gremium zurück, heisst es in der Mitteilung.

Zwei Grossaktionäre hatten bereits am Freitag die Nichtwiederwahl von vier der genannten Mitglieder gefordert, Alejandro Legarda Zaragüeta war dabei nicht auf der Liste. Ein Aktionär hat zudem bereits den Branchenspezialisten Gordon Hardie und den früheren Emmi-Finanzchef Jörg Riboni zur Wahl in das Gremium vorgeschlagen.

Der Verwaltungsrat hat sich in der heutigen Mitteilung allerdings nicht dazu geäussert, ob er diese Vorschläge unterstützt. Die Einladung zur GV werde zu gegebener Zeit verschickt, heisst es lediglich.

Der Verwaltungsrat des angeschlagenen schweizerisch-irischen Konzerns war bereits im September nach einem harten Kampf zu einem guten Teil ausgewechselt worden. Zwischenzeitlich war auch ein Verkauf an den US-Investor Elliott geprüft worden, der sich dann aber wieder zurückzog.

Der im September neu gewählte Präsident Urs Jordi, ein früherer Chef der Aryzta-Vorgängerin Hiestand, will dagegen lediglich einzelne Unternehmensteile verkaufen. Dieser Verkaufsprozess läuft gemäss Medienberichten derzeit.

Leser-Kommentare

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.
Romano Maggetti 06.11.2020 - 21:19

Nach der gescheiterten Führung des bisherigen Vorstandes ist der Wechsel in der Geschäftsführung mehr als notwendig.