Unternehmen / Konsum

Aryzta steht vor entscheidenden Wochen

Analyse | Der Tiefkühlbäcker meldet einen verlangsamten Umsatzschwund im Juli und überrascht mit der Liquidität.

 

Die Aktien von Aryzta sind weiterhin gut für grosse Kurssprünge. In den letzten drei Monaten kommen die Titel auf ein Plus von 68%. Allein am Dienstag avancierten sie mehr als 12% auf 0.66 Fr. und somit auf den höchsten Stand seit Mitte März.

Zur Abwechslung waren es operative Neuigkeiten, welche die Anleger honorierten: Die Liquidität konnte per Ende Juli verbessert werden und lag mit 415 Mio. € über den Analystenerwartungen. Auch der Umsatz hat sich auf organischer Basis seit dem Tiefpunkt im April (–49%) schrittweise erholt und erreichte im Juli noch ein Minus von 18%. Die Aussichten für die nächsten Monate bezeichnete Aryzta jedoch zum wiederholten Mal als «holprig».

Bitte , um diesen Artikel vollständig zu lesen.