Unternehmen / Energie

Ascom zeigt sich krisenresistent

Analyse | Die Coronakrise kann dem Turnaround von Ascom nichts anhaben. Der ICT-Spezialist ist auf Kurs, die Jahresziele zu erreichen.

Der Coronaschock beeinträchtigt Ascom in ihrem Turnaround nicht. In den am Freitag  überraschend publizierten ungeprüften Eckwerten zum ersten Halbjahr präsentierte der ICT-Spezialist für Spitäler zu konstanten Wechselkursen ein Umsatzwachstum von 2,8% auf 133,4 Mio. Fr. Das Betriebsergebnis auf Stufe Ebitda erreichte 8,4 Mio. Fr., was einer Marge von 6,3% entspricht. In der Vor­jahresperiode stand sie bei 1%. Unter dem Strich resultiert ein Nettoverlust von 0,3 Mio. Fr. Dass im Vorjahr ein Gewinn verzeichnet werden konnte, war damals einem Einmaleffekt – dem Verkauf einer Immobilie in Deutschland – geschuldet.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare