Unternehmen / Konsum

Asmallworld plant Kapitalerhöhung

Das soziale Netzwerk wird an einer Generalversammlung Ende November vorschlagen, das Aktienkapital deutlich auszuweiten.

(AWP/EM) Das soziale Netzwerk Asmallworld (ASWN 5.34 -0.37%) (ASW) plant eine umfangreiche Erhöhung des genehmigten Kapitals und der Grossaktionär Alexander Koenig soll neues Verwaltungsratsmitglied werden. Den Aktionären wird an einer für den 28. November 2018 geplanten ausserordentlichen Generalversammlung die Erhöhung des genehmigten Aktienkapitals von rund 1,3 Mio. Aktien auf 3,5 Mio. vorgeschlagen, wie es in einer Mitteilung vom Dienstagabend hiess.

Mit dem Schritt will das Unternehmen Flexibilität für gezielte M&A-Transaktionen erhalten sowie für eine potenzielle Kapitalerhöhung in «naher Zukunft», wie es weiter hiess. Der Ankerinvestor ASW Capital AG habe bereits zugesagt, eine potenzielle Kapitalerhöhung voll zu unterstützen. ASW Capital ist mit rund 60% der Anteile Hauptaktionärin des Unternehmens und gehört dem Verwaltungsratspräsidenten von ASW, der Boulevard-Celebrity Patrick Liotard-Vogt.

Zudem schlägt der Verwaltungsrat Alexander Koenig, der laut einer Beteiligungsmeldung von Anfang Oktober 9,25% des Aktienkapitals hält, zur Wahl als neues Mitglied des Verwaltungsrates vor. Koenig war Chef der von Asmallworld übernommenen First Class & More.

2019 Umsatz über 10 Mio. Fr.

First Class & More werde voraussichtlich im Gesamtjahr 2018 einen Free Cashflow von über 2,5 Mio. Fr. erwirtschaften. Diese Zahl soll gemäss Plan im Jahr 2019 weiter ansteigen.

Asmallworld erwartet, 2019 die Umsatzmarke von 10 Mio. Fr. zu überschreiten und ein Profitabilitätsniveau zu erzielen, das dem Break-Even viel näher kommt. Im Oktober hatte das Unternehmen für das laufende Jahr die Umsatzprognose auf 7,5 bis 8 Mio. Fr. angehoben. Die Zahl der zahlenden Mitglieder soll bis Ende des Jahres zwischen 45’000 und 46’000 liegen.

Wachstum auch durch Zukäufe

ASW hatte die Akquisition von First Class & More im September bekannt gegeben, um das Mitgliederwachstum auch anorganisch zu befeuern. ASW versteht sich mit derzeit 33’000 Nutzern «als weltweit führende Lifestyle-Community». Dank First Class & More kommen rund 10’000 Mitglieder hinzu, was der für dieses Jahr angepeilten Anzahl Mitglieder schon sehr nahe kommt.

ASW hatte für den Zukauf des Portals 10,5 Mio. € sowie 820’000 Aktien aus dem Bestand der ASW Capital gezahlt. Dem auch als «Meilenkönig» bekannten Alexander Koenig wurde nebst dem VR-Einsitz auch noch eine Prämie von 7,9 Mio. Fr. bis 2022 in Aussicht gestellt.

Die Aktien reagierten positiv auf die Durchführung der Kapitalerhöhung und legten am Donnerstag im Morgenhandel zeitweise über 4% zu. Seit ihrem Allzeit-Tief von 2.70 Fr. Mitte August, hat sich der Wert der Aktien wieder mehr als verdoppelt. Sie sind damit aber immer noch weniger als halb so viel wert wie bei der Erstnotiz am 20. März (12.40 Fr.).

 

 

 

Leser-Kommentare