Dossier-Bild Ein Artikel aus dem Dossier Nachhaltig investieren
Unternehmen / Energie

Asset-Manager werden aktive Aktionäre

Immer mehr Unternehmen werden nachhaltig. Transparenz und die Ausübung der Aktionärsrechte bedeuten neue Herausforderungen für Fondsanbieter.

Selten ist die transformierende Kraft des Kapitals so augenfällig: Sogar Ölkonzerne verpflichten sich einer nach dem anderen zu Nachhaltigkeit. Vergangene Woche hat die britische BP versprochen, ihren Geschäftsbetrieb bis 2050 von der Ölquelle bis zur Tankstelle klimaneutral zu machen. Die CO2-Emissionen aus den verkauften Kraftstoffen sollen zudem binnen dreissig Jahren halbiert werden. Bereits vorher hatten sich Shell, Total und Repsol zu weitreichenden Verbesserungen im Sinne des Klimaschutzes verpflichtet.

Der Trend zu mehr Nachhaltigkeit beeinflusst die Finanzindustrie in mehrfacher Hinsicht. Asset-Manager müssen als Unternehmen Farbe bekennen. Nur wer selbst nachhaltig wirtschaftet, empfiehlt sich als Geschäftspartner.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.