Dossier-Bild Ein Artikel aus dem Dossier Dividenden
Unternehmen / Schweiz

Attraktive Schweizer Dividendenwerte

In der Schweiz gibt es weiterhin interessante Aktien mit hoher Ausschüttung. Sie generieren Einkommen und stabilisieren das Portfolio.

Dividendenaktien sind eine gute Investition, auch wenn sie nicht immer in der Gunst der Anleger stehen. Sie liefern regelmässigen Ertrag, schwanken tendenziell weniger stark in unsicheren Zeiten und sind in der Lage, den Markt zu schlagen. So haben die Schweizer Blue Chips Swiss Re und Nestlé in den vergangenen zehn Jahren den Schweizer Markt trotz oder gerade wegen  der Dividende hinter sich gelassen. Die Aktien mit der aktuell höchsten Ausschüttung, Zurich, entwickelten sich im Rahmen des Marktes.

Ausschüttungen liegen im Trend, viele Unternehmen erhöhen die Dividende für 2017 im Vergleich zum Vorjahr. Das hat sich in der gerade angelaufenen Berichtssaison schon gezeigt. Der Trend dürfte dank der guten Wirtschaftsaussichten andauern. Nils Wimmersberger, Fondsmanager des Vontobel Swiss Dividend Fund, sagt: «Wir erwarten für den Schweizer Aktienmarkt 2018 ein zweistelliges Gewinnwachstum, das wird zu weiter steigenden Dividenden führen.» Auch das Interesse der Anleger an Dividendenaktien bleibt erhalten. Die tiefen Zinsen lassen Investoren in Franken keine andere Wahl, als grössere Risiken einzugehen. Der Renditeunterschied zwischen zehnjährigen Schweizer Staatsanleihen und der durchschnittlichen Dividendenrendite beträgt immer noch um 3%.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare