Eingeloggt Nicht eingeloggt Suche E-Mail Leseliste Aktiv auf Leseliste Drucken Uhr E-Mail Term-Tag Arrow Left Arrow Right Arrow Down Arrow Up Charts Lock Abo Circle Circle Open Six Exchange Six Exchange Facebook Twitter Linkedin Xing Googleplus Whatsapp
Dossier-Bild Ein Artikel aus dem Dossier Behavioral Finance
Märkte / Aktien

Auch der Kopf kann sich irren

Thorsten Hens und Kerstin Preuschoff
Was die Finanzwissenschaft von der Hirnforschung lernen kann, wird im vierten Teil der Serie Behavioural Finance beleuchtet. Es zeigt sich, dass die Ratio oft zu kurz kommt.

Es gibt viele Lebensbereiche, in denen wir Fehler machen – Fehler, die wir selbst nach mehrfacher Belehrung immer wieder begehen. Besonders im ­finanziellen Bereich treffen wir stets ­wieder Entscheidungen, die der Ökonom als irrational bezeichnet. So spielen wir Lotto, obwohl wir im Durchschnitt ge­sehen verlieren. Wir fahren nach Las Vegas und spielen Roulette, verlieren zwar, reden uns aber ein, wir hätten es ja gewusst, dass es besser gewesen wäre, auf Rot statt auf Schwarz zu setzen. Wir kaufen die Jacke, die im Schaufenster so ­elegant aussah und uns gefällt, aber das Budget bei weitem übersteigt.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.