Unternehmen / Finanz

Die Nominierten der Swiss FinTech Awards 2019

Im März werden wieder die besten Start-ups der Schweizer Finanztechnologie ausgezeichnet. Das sind die zehn Anwärter.

Valentin Ade

Die Swiss Fintech Awards 2019 treten in die heisse Phase ein. Die Jury, bestehend aus Unternehmern, Investoren, Wissenschaftlern und Experten der Schweizer Fintech-Szene, hat das Bewerberfeld von über siebzig auf zehn Start-ups verkleinert.

Diese Top Zehn setzen sich jeweils aus den besten fünf der beiden Kategorien «Early Stage Start-up of the Year» und «Growth Stage Start-up of the Year» zusammen. In der ­Kategorie «Early Stage» befinden sich Fintech-Unternehmen, die jünger als zwei Jahre sind respektive weniger als 2,5 Mio. Fr. Investitionskapital aufweisen. In der Kategorie «Growth Stage» sind Gesellschaften, die älter als zwei Jahre sind bzw. mehr als 2,5 Mio. Fr. in der Kasse haben. Das sind die Nominierten:

Top Fünf Early Stage:
Apiax – Digitale Lösungen für komplexe Finanzregulierung.
Neon – Mobile-Banking-App, gratis und unabhängig.
Orion Vault – Spenden und Investieren in Kunst mithilfe von Blockchain.
Traxia – Kurzfristige Vorfinanzierungen für KMU mithilfe von Blockchain.
Yova – Nachhaltiges, personalisiertes Investieren ab 1000 Fr.

Top Fünf Growth Stage:
ABC Platform – Handel mit natürlichen Rohstoffen dank Blockchain.
Crypto Finance – Banking-Standards für die Kryptowährungswelt.
Payrexx – Plattform für Online-Zahlungen aller Art.
Shift Cryptosecurity – Sichere digitale Portemonnaies für Kryptowährungen.
Sonect – Macht die Ladenkasse zum Bancomaten.

Für diese Jungunternehmen geht die Reise jetzt mit dem Boot Camp von Accenture am 15. und 16. Januar weiter. Es folgt eine «Speed-Dating-Veranstaltung» am 28. Februar, bei der sich die Unternehmen nochmals der Jury und Vertretern von Banken und Versicherungen vorstellen werden.

Danach wird die Jury das Feld auf vier Finalisten verkleinern. Die Finalisten werden sich an der FuW-Konferenz «Fintech 2019 – Beyond Banking» am 14. März im Hotel Dolder Grand den Konferenzteilnehmern präsentieren (Tickets hier). Die beiden Gewinner werden am selben Abend an der «Swiss FinTech Awards Night» (Tickets hier) ihre Auszeichnung entgegennehmen.

Zugleich wird in einer dritten Kategorie der «Fintech Influencer of the Year» gekürt – das ist eine Person oder eine Organisation, die die Schweizer Fintech-Landschaft im vergangenen Jahr besonders positiv geprägt hat.

Vergangenes Jahr wurden die Awards zum dritten Mal verliehen. Damals konnten die Start-ups Proxeus und Loanboox das Rennen für sich entscheiden. Zum «Influencer of the Year» wurde der Verband Crypto Valley Association gewählt.

Leser-Kommentare