Unternehmen / Ausland

Auf Kanadas unendliche Energieressourcen setzen

Kanada gehört zu den fünf grössten Erdöl- und Erdgasproduzenten der Welt. Das zeigt sich auch an der herausragenden Performance der Energieaktien. Einige locken noch zum Einstieg.

Carla Palm, Victoria

Kanadas Energieaktien sind derzeit kaum zu bremsen. Die durch den Ukrainekonflikt ausgelösten Versorgungsengpässe bei Erdöl, Erdgas und Kohle befeuern den Aufwärtstrend, der schon im vergangenen Jahr begonnen hatte. Der S&P/TSX Capped Energy Index, Benchmark für kanadische Energietitel, ist seit Januar über 50% gestiegen, der breite S&P/TSX Composite Index tendiert seitdem gut 5% im Minus.

«Nach der russischen Invasion in der Ukraine gewinnt die Energiesicherheit weltweit an Priorität, was sich deutlich auf die Nachfrage nach kanadischer Energie ausgewirkt», so die Analysten der Royal Bank of Canada (RBC) in einem aktuellen Report. Sie erwarten, dass die Förderung von Öl und Gas noch länger als gedacht hoch bleiben werde, was nun mit den Klimazielen des Landes in Einklang gebracht werden müsse. Da Länder, Unternehmen und Verbraucher mit hohen Brennstoff- und Versorgungsrechnungen zu kämpfen haben, gerieten Umweltaspekte in Vergessenheit. Kanada müsse nun den Spagat schaffen, den hohen Energiebedarf zu decken und gleichzeitig wie geplant die Klimaneutralität bis 2050 zu erreichen, so RBC-Ökonom Colin Guldimann. Mit Blick auf die Energieproduktion des Landes zeigt sich eine deutliche Dominanz der fossilen Brennstoffe (vgl. Grafik).

Umweltschutz mit Ölsandförderern

Der Zwiespalt zeigt sich auch an der Börse. So überwiegen einerseits die guten Aussichten für die fossilen Energien, was sich in der Performance von klassischen Energietiteln wie Canadian Natural Resources und Cenovus Energy zeigt (vgl. Chart). Andererseits rücken Unternehmen, die auf erneuerbare Energien setzen, zunehmend in den Fokus der Anleger. Etwa Northland Power mit Sitz in Toronto, einer der grössten Entwickler von Offshore-Windkraftanlagen weltweit.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?

Leser-Kommentare