Märkte / Derivate

Ausgezeichnete Derivate

An den Swiss Derivative Awards prämierte die Jury einen Tracker zum Teilen, den Dollar mit Kapitalschutz, Rohöl stabilisiert, den Kleinheitsvorteil und ein Zertifikat für den Bitcoin-Absturz.

Die dreizehnte «Oscar-Nacht der Derivatbranche» wurde am Donnerstag in Zürich gefeiert. Die siebenköpfige Jury um Professor Marc Oliver Rieger von der Universität Trier – auch «Finanz und Wirtschaft» ist vertreten – prämierte strukturierte Produkte und Leistungen von Emittenten. Awards erhielten auch drei Wissenschaftler und der Branchenverband SVSP.

In der «Königskategorie» der Aktienprodukte reüssierte ein Tracker-Zertifikat  von Leonteq zum Thema Sharing Economy. Geteilt, ausgeliehen oder vermittelt wird bekanntlich nicht mehr nur in Bibliotheken oder unter Bauern mit Landmaschinen. Die Internet-Videothek Netflix bietet das Streaming von Filmen, Grubhub liefert auf Online-Bestellung Speisen aus Restaurants in der Nachbarschaft, und Priceline mit der Tochter Booking.com vermittelt Reisen.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare