Märkte

Aussenhandel entwickelt sich schwungvoll

Der Schweizer Aussenhandel hat im November kräftig zugelegt. Er erzielt einen Überschuss von 2,63 Mrd. Fr.

(AWP) Beflügelt von der anziehenden Weltkonjunktur und höheren Preisen hat der Schweizer Aussenhandel stark an Fahrt gewonnen. Sowohl Exporte wie Importe wuchsen im November kräftig.

Die Ausfuhren stiegen im Vergleich zum Vorjahresmonat um 9,5%. Noch kräftiger legten die Importe mit einem Plus von 16,4% zu. Die gestiegenen Güterpreise spielten dabei allerdings eine wesentliche Rolle, wie die Eidgenössische Zollverwaltung (EZV) am Donnerstag mitteilte.

Dies sei auf verschiedene Faktoren zurückzuführen, hiess es auf Anfrage. Auf Importseite habe sich insbesondere die Erholung des Eurokurses auf die Preissteigerung ausgewirkt. Im Bereich Pharma seien neue Wirkstoffe mit höheren Verkaufspreisen auf den Markt gelangt. Zudem habe es Preisschwankungen auf dem Bijouterie- und Uhrenmarkt gegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare