Unternehmen / Schweiz

Ausserbörse hinkt SMIM hinterher

Ausserbörsliche Aktien Schweiz: Kaufangebot an AZ-Medien-Minderheitsaktionäre. Cham Group nehmen Fahrt auf.

Friedrich Bamert

Das Interesse an ausserbörslichen Aktien war im Monat März bescheiden. Der ZKB eKMU-X Index schloss mit einem Minus von 0,6% auf 1069,6. Im Vergleich erzielte der SMI ein Plus von 5%, und der SMIM vermochte gar um 7,4% zuzulegen.

Der ausserbörsliche Handel der ZKB blieb im Bann von Covid-19. Die Entscheidungen des Bundesamts für Gesundheit liessen dem Transport- und dem Tourismussektor wenig Spielraum. So gab es in diesen Titeln einige Verwerfungen. Der Umsatz wurde mehrheitlich in den grossen Werten wie NZZ, WWZ, Cham Group und Acrevis Bank erzielt. In 277 Abschlüssen (295 im Februar) konnte ein Volumen von 3,66 Mio. Fr. generiert werden. Das entspricht einem Rückgang von 6,7%. Die Spitzenpositionen im Gewinner- und im Verlierertableau sind geprägt von eher selten gehandelten Titeln.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?