Unternehmen / Schweiz

Ausserbörse weiterhin gefragt

Plaston gewinnen zweistellig. Die Brunni-Bahnen überzeugen mit erfreulichem Resultat.

Andreas Langenegger

Die Dynamik an den Aktienmärkten setzte sich im Juli fort, auch wenn sie zweitweise etwas an Kraft einbüsste. Im Fokus standen bei den Investoren die Semesterabschlüsse. Obwohl eine Mehrzahl an Unternehmen mit positiven Überraschungen aufwartete, kam es zu Gewinnmitnahmen. Ähnlich gestaltete sich die Entwicklung im ausserbörslichen Markt. Der OTC-X-Liquidity-Index erzielte nur noch ein Plus von 0,8% während der SPI Extra den Monat mit einem Plus von 2,3% im grünen Bereich abschloss.

Rückläufig war im Juli auch das Handelsvolumen auf der OTC-X-Plattform der BEKB, das mit 13,7 Mio. Fr. die starken Juni-Zahlen mit einem Umsatz von 22,6 Mio. Fr. nicht erreichen konnte. Die Anzahl Abschlüsse lag bei 887. Im Vormonat hatten allerdings Sonderfaktoren, wie der Börsengang der Kursaal Bern AG an die BX Swiss, für einen regen Handel gesorgt. Insgesamt verzeichnet der ausserbörsliche Markt weiterhin eine sehr ansprechende Nachfrage.

Semesterzahlen im Fokus

Unter den Gewinnern befinden sich zahlreiche Unternehmen, die nur gering oder weitaus geringer als erwartet von der ­Coronapandemie betroffen waren. Dazu gehören auch der Ostschweizer Kunststoffverarbeiter Plaston Holding (+11,7% auf 5750 Fr.) und der Baudienstleister Weiss+Appetito (+6,8% auf 347 Fr.). Die Plaston-Gruppe setzte im Geschäftsjahr 2020/21, das am 31. März endete, mit 90,3 Mio. Fr. 12,9% mehr als im Vorjahr um. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?