Märkte / Makro

Australien: «Können die Welt mit sauberer Energie versorgen»

Im Outback ist die weltgrösste Solaranlage geplant. Der Strom soll im Unterwasserkabel nach Singapur fliessen.

Urs Wälterlin, Canberra

Als in den Jahren nach dem Beginn der weissen Besiedlung Australiens frühe «Entdecker» in das Gebiet Barkly im Norden des Kontinents vordrangen, fühlten sie sich am Tor zur Unendlichkeit. Eine topfebene Landschaft, ein Horizont ohne Ende. Und Sonne: Gnadenlos brennt sie auf dieses bis heute von Menschen kaum bewohnte Gebiet. Wer sich ohne genügend Schutz und Wasser in diese Wildnis wagt, hat kaum Chancen, die Strahlen der Sonne zu überleben. Das australische Outback verzeiht keine Fehler.

Doch die Sonne lockt jetzt innovative Entrepreneure in diese abgeschiedene Region. Das Gebiet im australischen Northern Territory soll Heimat der weltweit grössten Anlagen zur Produktion sauberer Energie werden. Die Singapurer Gesellschaft Sun Cable plant, mit einem Aufwand von rund 30 Mrd. austr. $ (21 Mrd. Fr.) nicht nur die grösste Photovoltaikanlage auf dem Globus zu bauen, sondern den Strom in den Stadtstaat zu exportieren – über das längste Unterwasserkabel der Welt. Sun Cable will so 15% des Strombedarfs Singapurs decken.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?