Unternehmen / Ausland

Automobilaktien stehen vor Renaissance

Die Automobilindustrie wird sich verändern. Das bietet auch Chancen, und die werden genutzt. Ansätze für eine Höherbewertung gibt es bereits.

Die Automobilindustrie ist überaus zyklisch, und die Konjunktur hellt sich weiter auf. Die OECD und der Internationale Währungsfonds IWF haben ihren Weltwirtschaftsausblick jüngst leicht erhöht. «Der globale Aufschwung der wirtschaftlichen Aktivität gewinnt an Kraft», schreibt der IWF.

Doch den weltweiten Automobilabsatz berührt das kaum. Das Prognoseinstitut IHS Automotive sieht in den nächsten Jahren nur verhaltenes Wachstum; den reifen Märkten Westeuropa, Nordamerika und Japan/Korea wird bestenfalls eine Stagnation zugetraut. Dieses Muster soll auch längerfristig gelten: Bis 2024 wird bloss ein durchschnittliches Wachstum von 2% erwartet.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare