Unternehmen / Finanz

Axa erzielt im Pensionskassengeschäft 9% mehr Gewinn

Der Versicherer zahlte 2018 knapp 1,9 Mrd. Fr. an die Pensionsversicherten der KMU-Kunden und behielt als Überschuss 191 Mio. Fr. ein.

Der Versicherer Axa Schweiz führt die berufliche Vorsorge für 475’000 Beschäftigte und Rentner von KMU-Kunden. Auf Vorsorgevermögen von 52,5 Mrd. Fr. wurden 1,3 Mrd. Fr. Anlageerfolg erzielt. Die Nettorendite wird mit 2,4% ausgewiesen.

Die versicherten Erwerbstätigen erhielten in der Basisvorsorge 1% Zins sowie 0,25% auf ergänzenden Guthaben (Überobligatorium). Weitere Teile des Ergebnisses verwendete Axa für die Ausfinanzierung von Pensionsrenten und für die Bildung von Rückstellungen.

Gewinnanteil unter dem gesetzlichen Höchst

Ergänzend zum Anlageertrag verbuchte der Versicherer vereinnahmte Risikoprämien und Gebühren. Alle Einnahmen des Geschäftsfelds berufliche Vorsorge summierten sich auf 2035 Mio. Fr.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare