Unternehmen / Gesundheit

Bachem zündet die nächste Stufe

Analyse | Das rasante Wachstum hat sich im ersten Halbjahr beschleunigt. Demnächst geht eine grosse Anlage für Oligonukleotide in Betrieb.

 

Langsam scheinen sich die Investoren an die ausgezeichneten Zahlen Bachems zu gewöhnen. Für ein Umsatzwachstum von 35% und ein deutlich überproprtionales Gewinnwachstum im ersten Halbjahr gibt es nur noch eine Kursavance von 3%. Die Aktien gehören auch in diesem Jahr mit einem Plus von 70% zu den Gewinnern der Schweizer Börse.

Auch nach einer kräftigen Erhöhung der FuW-Gewinnschätzung für dieses und nächstes Jahr spielen die Papiere mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 63 in einer anderen Liga. Aufgrund des immer rasanteren Wachstums ist das gerechtfertigt. Das mittelfristige Ziel einer halben Umsatzmilliarde, die Bachem Anfang 2020 in vier bis fünf Jahren in Aussicht gestellt hatte, sei nun schon dieses Jahr in Griffweite, erklärte das Unternehmen am Freitag bei der Präsentation der Halbjahreszahlen. Zwischen 2022 und 2026 soll der Umsatz jährlich 15% statt im tiefen Zehnprozentbereich zulegen.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?