Unternehmen / Finanz

Baloise bringt Immobilienfonds an die Schweizer Börse

Der Fonds investiert in Schweizer Immobilien, die sich an guter Lage befinden und eine hohe Ertrags- und Wertstabilität aufweisen.

(AWP) Die Asset Management-Einheit der Bâloise-Gruppe bringt den Swiss Property Fund an die Schweizer Börse. Das entsprechende Kotierungsgesuch sei von der Börsenbetreiberin SIX gutgeheissen worden, teilte die Bâloise am Freitag mit. Mit diesem Schritt soll der Fonds weiter ausgebaut werden.

Mit dem im Jahr 2018 lancierten Swiss Property Fund investiert die Bâloise Asset Management AG den Angaben zufolge in Schweizer Immobilien, die sich an guter Lage befinden und eine hohe Ertrags- und Wertstabilität aufweisen. Der Wohnanteil des derzeit aus 72 Liegenschaften bestehenden Portfolios betrage mindestens 50% und der Fonds verfüge aktuell über einen geschätzten Marktwert von 811 Mio. Fr.

Der erste Handelstag des Baloise (BALN 138.50 -4.02%) Swiss Property Fund an der SIX ist voraussichtlich der 1. November 2021. «Qualifizierte Anleger» können bis zum 31. Oktober weiter in den Fonds investieren; danach steht dieser auch nicht-qualifizierten Anlegern offen. Weiter soll der Fonds mit der Kotierung voraussichtlich in die Indizes «SXI Real Estate Broad» sowie «SXI Real Estate Funds Broad» aufgenommen werden.

Leser-Kommentare