Unternehmen / Finanz

Baloise schnappt sich Pax Anlage

Analyse | Der Versicherer zielt mit der Übernahme der Immobiliengesellschaft auf eine ergiebigere Kapitalanlage. Die Pax-Aktionäre erhalten nicht die volle Auszahlung des Unternehmenswerts.

Der Versicherer Baloise will die kleine Immobiliengesellschaft Pax Anlage für 1600 Fr. je Aktie bzw. gesamthaft knapp 0,3 Mrd. Fr. vom Markt kaufen.

Die Pax-Titel haben sich erst Ende Jahr von der anhaltenden Lethargie befreit. Am 22. Dezember meldete das Unternehmen, 2016 besser als zuvor kommuniziert abzuschliessen.

Pax-Aktien im Vorfeld der Transaktion gestiegen

Bereits in den Tagen vor der Publikation stiegen die Pax-Valoren merklich, allerdings unter geringen Volumen.

Die Offerte wurde gut 18% über dem Durchschnittskurs der zurückliegenden sechzig Handelstage festgelegt. Der Preis liegt dennoch unter dem zuletzt zur Jahresmitte ausgewiesenen inneren Wert der Pax-Aktien von 1630 Fr. Die Aktionäre erhalten somit nicht ganz den vollen Unternehmenswert gemäss den Werten von Mitte 2016. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?