Unternehmen / Finanz

Bank Linth verschönert ihr Zinsgeschäft

Analyse | Die Ostschweizer Regionalbank legt ein gutes Halbjahresergebnis vor. Das Kerngeschäft steht allerdings weiter unter Druck.

Leandra Sommaruga und Valentin Ade

Im ersten Halbjahr erhöht die Bank Linth den Ertrag im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 50,2 Mio. Fr. (+5%) und schreibt einen Gewinn von 12,9 Mio. Fr. (+6%). Damit schlägt die Ostschweizer Regionalbank die Erwartungen, «Finanz und Wirtschaft» hatte mit einem Gewinnplus von rund 3% gerechnet.

Dass das Ergebnis in ihrem Hauptertragspfeiler, dem Zinsgeschäft, derart positiv ausfällt, schafft die Bank allerdings, weil sie vor allem massiv Rückstellungen für Kreditrisiken von fast 2 Mio. Fr. auflöst. Dies sei laut Management dem Abgang eines Grosskunden geschuldet. Ebenfalls konnte der Zinsaufwand gesenkt werden, was das Ergebnis weiter begünstigte.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare