Unternehmen / Finanz

Bank Linth geizt mit der Dividende

Analyse | Die Ostschweizer Regionalbank macht 2018 ein saftiges Gewinnplus. Die Aktionäre sehen davon nur wenig.

Die Bank Linth hat erwartungsgemäss für 2018 ein verbessertes Ergebnis vorgelegt. Sie steigerte den Ertrag auf 99,5 Mio. Fr. (+3,5%) und den Gewinn auf 24,9 Mio. Fr. (+10,4%). Der überproportionale Gewinneffekt war bereits zum Halbjahr absehbar und kam zustande, weil Umbaukosten für Filialen aus 2017 nicht mehr anfielen.

Wie ebenfalls zu erwarten war, hält die Ostschweizer Regionalbank die Dividende bei 9 Fr. je Aktie konstant, obgleich sie bei der Ausschüttung noch einiges an Luft nach oben hätte. Sie gibt nur knapp 30% ihres Gewinns an die Aktionäre weiter. 50% gilt in der Branche als Grenze, ab der man von einem guten Wert sprechen kann.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.