Märkte / Makro

Bank of England vor Zinsentscheid

Die britische Notenbank könnte am Donnerstag erstmals seit zehn Jahren die Leitzinsen erhöhen.

(GRI/Reuters) Die britische Notenbank (BoE) könnte am Donnerstag erstmals seit einem Jahrzehnt ihre Leitzinsen erhöhen. Erwartet wird eine Anhebung von 0,25 auf 0,5%. Die BoE will Inflationsgefahren bekämpfen. Den Industrieunternehmen zufolge haben sich Rohmaterialien im Oktober so kräftig verteuert wie seit über einem halben Jahr nicht mehr, weshalb sie ihre Verkaufspreise so kräftig angehoben haben wie zuletzt im April. Die Inflationsrate hatte im September mit 3% ein Fünfjahreshoch erreicht.

Befeuert wird die Sorge um eine anziehende Inflation auch durch die Entwicklung der britischen Industrie im Oktober. Der Einkaufsmanagerindex stieg um 0,3 auf 56,3 Punkte, wie das Institut IHS Markit am Mittwoch zu seiner Unternehmensumfrage mitteilte. Das Barometer bleibt deutlich über der Wachstumsschwelle von 50 Zählern und über seinem langjährigen Durchschnitt. Ökonomen hatten mit einem leichten Rückgang gerechnet.

«Die britische Industrie hat einen beeindruckenden Start ins Schlussquartal 2017 hingelegt», sagte Markit-Ökonom Rob Dobson. «Der Heimatmarkt bleibt stark, während neue Exportaufträge etwas langsamer zulegten.» Letzteres hänge mit der jüngsten Aufwertung der Landeswährung Pfund zusammen, die britische Waren im Ausland verteuert.

Leser-Kommentare