Unternehmen / Finanz

Banken droht Zinsrisiko

Steigende Zinsen treffen die Schweizer Finanzinstitute unterschiedlich stark.

Die Schweizer Bankenwelt kämpft mit dem tiefen Zinsniveau. In einem von Negativzinsen geprägten Umfeld geraten Erträge und Margen der Banken unter Druck. Um Kosten zu sparen, ist die Verlockung gross, sich gegen Zinsänderungsrisiken weniger stark abzusichern; zumal der Markt weiterhin mit tiefen Zinsen rechnet. Dies bleibt jedoch nicht ohne Konsequenzen für die Banken. Kommt es zu einem Zinsanstieg, sind die Bilanzen den Zinsänderungsrisiken ungesichert ausgesetzt.

Die Zürcher Kantonalbank (ZKB) hat den Einfluss drohender Zinsänderungen auf das operative Geschäft und die Bilanzen der Schweizer Finanzinstitute untersucht. Dies auch vor dem Hintergrund eines Rundschreibens der Finma zum Thema Zinsrisiken. In der Studie wird ein theoretischer Anstieg sämtlicher Zinssätze um 150 Basispunkte betrachtet – also keine marginale, sondern vielmehr eine markante Änderung.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.