Unternehmen / Finanz

Banken wollen ihre Anteile an SIX behalten

Trotz hoher Bewertung bleibt das Aktionariat stabil.

Vor rund zweieinhalb Wochen hat sich die Bellevue Group von ihren Anteilen an der SIX Group getrennt. Zu unausgewogen war das Verhältnis zwischen dem Wert der Anteile und der Grösse des Finanzinstituts. Knapp 100 Mio. Fr. betrug das materielle Stammkapital von Bellevue Ende 2018. Demgegenüber stand eine Beteiligung von 1,175% an der SIX, bewertet mit 53,4 Mio. Fr. Ein unverantwortlich grosser Posten. Man habe sich überlegt, ob man das Klumpenrisiko tragen oder den Gegenwert der Beteiligung nicht lieber in die Weiterentwicklung der Bellevue Group investieren wolle, sagt CEO André Rüegg. «Wir haben uns für Letzteres entschieden.»

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.