Unternehmen / Finanz

Banque Profil de Gestion schreibt Verlust

Die Genfer Bank startet mit einem Verlust in das neue Geschäftsjahr, kann ihn allerdings leicht verringern.

(AWP) Die Genfer Banque Profil de Gestion (BPDG) hat im ersten Quartal 2020 erneut rote Zahlen geschrieben. Der Verlust fiel mit 0,43 Mio. Fr. allerdings etwas geringer aus als der Fehlbetrag von 0,52 Mio. aus dem Vorjahr. Einmalige Einnahmen und tiefere Steuern hätten das Ergebnis gestützt, teilte das Institut am Dienstagabend mit.

Der Gesamtertrag aus dem Zins-, Kommissions- und Dienstleistungsertrag sowie dem Handelserfolg belief sich auf 2,9 Mio. Fr. , das sind 0,2 Mio. Fr. weniger als in der Vorjahresperiode. Gleichzeitig sank der Geschäftsaufwand um 0,3 Mio. Fr. auf 3,1 Mio. Fr. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?