Unternehmen / Konsum

Barry Callebaut schliesst Übernahme ab

Der Schokoladenhersteller erhält Genehmigung für den Kauf von Burton's Biscuit. CEO de Saint-Affrique sieht vor allem Potenzial in Asien.

(AWP) Der Schokoladenproduzent Barry Callebaut hat eine angekündigte Transaktion in Grossbritannien abgeschlossen. Diese umfasst einen Liefervertrag mit der Burton’s Biscuit Company sowie die Übernahme einer Fabrik.

Der behördliche Genehmigungsprozess sei mittlerweile abgeschlossen, geht aus einer Mitteilung vom Montag hervor. Die britische Wettbewerbsbehörde CMA hatte zuvor untersucht, ob die Übernahme eines Teils des Geschäfts von Burton’s Biscuits zu einer substantiellen Einschränkung des Wettbewerbs führe.

Barry Callebaut hatte im September verkündet, dass mit Burton’s Biscuit Company ein langfristiger Liefervertrag über mehr als 12’000 Tonnen Schokolade und Compound-Schokolade pro Jahr abgeschlossen sei. Gleichzeitig werden die Anlagen zur Schokoladeproduktion des Keksherstellers in der Nähe von Liverpool übernommen. Die Integration der Fabrik in Moreton werde ab sofort beginnen, heisst es am Montag weiter.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.