Unternehmen / Gesundheit

Basilea nach ersten Studiendaten zuversichtlich

Das Biopharmaunternehmen sieht das Potenzial seiner Krebsmittelkandidaten durch frühe Studienergebnisse bestätigt.

(AWP) Das Biopharmaunternehmen Basilea (BSLN 44.5 -1.2%) hat am diesjährigen virtuellen Krebskongress ESMO verschiedene Studiendaten vorgestellt. Dabei sieht das Unternehmen das Potenzial seiner verschiedenen Kandidaten bestätigt, wie es am Dienstag mitteilte. Konkret seien präklinische und klinische Daten zum FGFR-Inhibitor Derazantinib und dem Tumor-Checkpoint-Controller Lisavanbulin präsentiert worden.

So habe man in einer präklinischen Studie gesehen, dass behandlungsspezifische Genexpressionsmuster in Tumormodellen dazu beitragen können, nicht nur die biologischen Prozesse aufzuklären, die zu Unterschieden in den klinischen Nebenwirkungsprofilen von FGFR-Inhibitoren führten. Vielmehr könnten die Ergebnisse dieser Studie auch die niedrigen Raten von unerwünschten Ereignissen erklären, die mit Derazantinib beobachtet wurden.

Darüber hinaus habe eine Reihe von präklinischen Wirksamkeitsmodellen von Brust-, Darm-, Kopf- und Hals-, Lungen-, Eierstock- und Magenkrebs mit bestätigten Aberrationen der FGFR-Gene gezeigt, dass Magenkrebsmodelle mit nachgewiesenen Fusionen des FGFR-2-Gens besonders empfindlich auf die Behandlung mit Derazantinib reagierten. Dies unterstütze die Entscheidung, Magenkrebs als nächste Indikation im Rahmen der klinischen Erprobung von Derazantinib auszuwählen.

Vollständige Ergebnisse einer Phase-I-Studie mit einmal täglich oral verabreichtem Lisavanbulin bei erwachsenen Patienten mit rezidivierenden Glioblastom (GBM) oder hochgradig malignem Gliom zeigten nach sechs Monaten eine klinische Nutzenrate von insgesamt 44%. Bei einem Patienten, dessen Tumorgewebe positiv auf EB1 (End-binding protein 1) getestet wurde, wurde ein aussergewöhnlich lang anhaltendes Ansprechen beobachtet. Man werde schon bald eine Phase-II-Studie initiieren, in der der Nachweis von EB1 als Patientenauswahlkriterium verwendet wird.