Unternehmen / Gesundheit

Basilea zu Unrecht in Sippenhaft

Die Aktien des Biotech-Unternehmens sinken seit Monaten trotz günstiger Nachrichten. Das ist eine Kaufgelegenheit.

Zuerst ein Sprung von 30%, doch seither im Abwärtstrend – der Kursverlauf von Basilea in diesem Jahr gibt Rätsel auf. Im Juni notierten die Titel auf dem niedrigsten Stand seit Ende 2011, im Fünfjahresvergleich haben sie nahezu 60% eingebüsst. Dabei hat sich das Chancen-Risiko-Profil des Basler Biotech-Unternehmens seit Januar verbessert.

Bob Pooler vom Analyseunternehmen ValuationLab, der die Entwicklung von Basilea seit Jahren begleitet, kann sich das Abschmelzen des Aktienkurses auch nicht erklären: «Basilea hat in den vergangenen Monaten nur gute Nachrichten geliefert.»

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare

Peter W. Ulli 09.07.2019 - 15:11
Bin seit über 10 Jahren in diesem Unternehmen investiert, also sicher nicht auf den schnellen Gewinn aus. Was ich aber bis jetzt erlebt habe ist nur Wertvernichtung. Oft denke ich die Geschäftsleitung und VR sind einfach am Forschen interessiert und haben aus den Augen verloren, dass es auch eine Kommerzialisierung der Ergebnisse und Produkte braucht. Auch ist der Informationsfluss an… Weiterlesen »
Paul Odermatt 09.07.2019 - 20:57

Unterstütze die Meinung voll und ganz. Danke für die klare Meinungsäusserung.