Unternehmen / Finanz

BCV spielt Dividendentrumpf

Operativ stagniert die Waadtländer Kantonalbank. Doch die sinkende Steuerlast erlaubt künftig noch höhere Ausschüttungen.

Das Wichtigste vorweg: Die Dividendenstory der Banque Cantonale Vaudoise (BCV) geht weiter. Die attraktive Ausschüttungspolitik wird für fünf weitere Jahre erneuert. Die Bandbreite für die Dividende wird sogar leicht auf 34 bis 38 Fr. je Aktie erhöht. Spielraum für die Ausschüttungserhöhung schafft die Senkung des Unternehmenssteuersatzes, die der Kanton Waadt im November beschlossen hat und die 2019 in Kraft treten wird.

BCV will die neue Dividendenbandbreite bereits auf das laufende Geschäftsjahr anwenden, vorausgesetzt, das wirtschaftliche oder das regulatorische Umfeld verändern sich nicht wesentlich.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare