Unternehmen / Konsum

Bell Food Group organisiert sich neu

Der Fleischverarbeiter baut die Geschäftsleitung um und integriert das Deutschlandgeschäft in den internationalen Bereich.

(AWP) Der Fleischverarbeiter Bell Food Group (BELN 263 -0.75%) gibt sich eine neue Konzernstruktur und baut dabei auch die Geschäftsleitung um. Bell Deutschland und Bell International werden dabei in den neuen Geschäftsbereich Bell International zusammengeführt. Ausserdem will Bell Teile der Herstellung von Fleisch-Convenience-Produkten von Deutschland nach Österreich verlagern.

Der neue Geschäftsbereich Bell International wird vom bisherigen Finanzchefs Marco Tschanz geleitet, wie Bell am Mittwoch mitteilte. Er übernimmt zudem die Leitung des «Zentralbereichs» IT, der aus dem Geschäftsbereich Finanzen herausgelöst wird. Damit solle die IT organisatorisch gestärkt werden, heisst es. Die organisatorischen Änderungen werden per Anfang Juli 2019 vollzogen.

Zum Nachfolger von Tschanz als Finanzchef ist Xavier Buro ernannt worden, der bisher für den Finanzbereich der Transgourmet Central and Eastern Europe zuständig ist. Er werde auf Anfang Mai ins Unternehmen eintreten und ab Anfang Juli die Funktion des Chief Financial Officer (CFO) übernehmen.

Der Geschäftsbereich Bell Schweiz wird weiterhin vom CEO Lorenz Wyss geleitet. Neu per Mitte Jahr bei Bell eintreten wird auch Volker Baltes als Leiter des Geschäftsbereiches Convenience. Er ist derzeit Geschäftsführer der Firmen Herta und Garden Gourmet in Deutschland. Aufgrund der geänderten Konzernstruktur sind die bisherigen Mitglieder der Gruppenleitung Daniel Böhny und Christian Schröder neu Divisionsleiter.

Für den deutschen Standort Bad Wünnenberg werde aktuell ein Konzept erarbeitet, welches auf die Herstellung von Frisch-Convenience ausgerichtet sei, heisst es weiter. Ein Bestandteil dieses Konzeptes sei es, Teile des bisher hergestellten Sortiments an Fleisch-Convenience ins österreichische Marchtrenk zu verlagern. In Marchtrenk entstehe zurzeit ein moderner Conveniencebetrieb.

Mit der geplanten Sortimentserweiterung werde den Kunden in Deutschland durch Bell zusätzlich ein attraktives, zeitgemässes Sortiment an Frisch-Convenience angeboten. Momentan würden neben dem Konzept auch schon die detaillierten Sortiments- und Produktionsprogramme erarbeitet, die den Kunden im Verlauf des ersten Halbjahres 2019 vorgestellt werden sollen.

Die komplette Historie zu Bell Food Group finden Sie hier. »

Leser-Kommentare

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.