Unternehmen / Finanz

Bellevue-Gruppe verkauft SIX-Anteil

Ein «bestehender SIX-Aktionär» übernimmt die Beteiligung von Bellevue. Die Mittel werden in die Gruppe investiert.

(AWP) Die Bellevue-Gruppe hat ihre Beteiligung an der SIX Swiss Exchange an einen bestehenden Aktionär verkauft. Die Beteiligung stand Ende 2018 mit einem Wert von 53,4 Mio. Fr. in der Bilanz. Weil sich die Beteiligung nach dem Verkauf des SIX-Bereichs «Payment Services» an Worldline stark aufgewertet habe, liege der Preis über dem bisherigen Buchpreis, teilte die Finanzgruppe am Freitag mit.

Die durch den Verkauf resultierende Aufwertung werde im Halbjahresbericht 2019 der Bellevue (BBN 21 -0.94%) Group erfolgsneutral über das Gesamtergebnis abgebildet, heisst es in der Bellevue-Mitteilung. Bellevue habe sich für eine Veräusserung der Beteiligung entschieden, da die Position nicht strategischer Natur war und eine attraktive Opportunität genutzt werden konnte

Die freigesetzten finanziellen Mittel sollen nun laut der Mitteilung genutzt werden, um die Gruppe «organisch und anorganisch weiter zu entwickeln und zu stärken». Gegebenenfalls würden überschüssige Mittel an die Aktionäre zurückgeführt, stellt das Unternehmen in Aussicht.

Die Bellevue-Gruppe war über die Bank am Bellevue an der Börsenbetreiberin SIX beteiligt. Die Gruppe will nun allerdings die Bank verkaufen, die im vergangenen Geschäftsjahr einen Millionenverlust erlitten hatte. Ende Juni hatte die Bellevue-Gruppe mitgeteilt, dass mit potenziellen Interessenten über einen Verkauf der Bank diskutiert werde, zu einem Abschluss sei es aber noch nicht gekommen.

Leser-Kommentare