Unternehmen / Finanz

Bellevue Group will fokussieren

Analyse | Die Vermögensverwaltungsboutique denkt an den Verkauf ihrer Bank. Die Aktien reagieren nicht darauf.

Das Vermögensverwaltungsgeschäft ist hart umkämpft. Neue Marktteilnehmer haben es schwer, das spürt auch die Vermögensverwaltungsboutique Bellevue Group. Sie prüft nun verschiedene strategische Optionen, dazu gehört auch der Verkauf ihrer Bank am Bellevue, wie sie in einer Medienmitteilung am Dienstag bekannt gegeben hat.

Verschiedentlich ist zu vernehmen, dass sich die luxemburgische KBL-Gruppe für das Privatkundengeschäft der Bellevue interessieren soll. Interessant dabei ist, dass KBL mit Jürg Zeltner einen neuen CEO erhält, sobald die zuständigen Behörden seine Ernennung genehmigt haben. Zeltner war bis Ende 2017 Leiter des Vermögensverwaltungsgeschäfts der Grossbank UBS.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare