Unternehmen / Ausland

Berkshire Hathaway leidet unter Coronakrise

Nebst massiven Abschreibungen vermeldet das Unternehmen von Warren Buffett den Verlust von Arbeitsplätzen bei der Tochter Precision Castparts.

(Reuters) Die Coronavirus-Pandemie setzt der Investmentfirma von Star-Investor Warren Buffett weiter zu. Berkshire Hathaway gab am Samstag eine Abschreibung von 9,8 Mrd. $ und den Verlust von 10’000 Arbeitsplätzen bei der Tochter Precision Castparts bekannt. Diese stellt Flugzeug- und Industrieteile her. Berkshire machte die Lage in der Airline-Branche für einen Umsatzrückgang von einen Drittel bei dem Unternehmen verantwortlich.

Der operative Gewinn von Berkshire selbst, in den die Abschreibung nicht einfliesst, sank im zweiten Quartal um 10%. Der Nettogewinn stieg wiederum um 87% aufgrund von Investitionen in Konzerne wie Apple. Er betrug 26,3 Mrd. $ – 16.314 Dollar je Aktie. Der Umsatz ging um 11% auf 56,8 Mrd. $ zurück. Im ersten Quartal hatte Berkshire rote Zahlen geschrieben. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?