Unternehmen / Immobilien

BFW Holding nähert sich Übernahme

Die Immobiliengesellschaft hält provisorisch 75,52% der Stimmrechte und 43% des Kapitals von BFW Liegenschaften.

(AWP) Die BFW Holding ist bei ihrem Ziel, die an der Börse kotierte Immobiliengesellschaft BFW Liegenschaften (BLIN 44.2 -1.78%) zu übernehmen, einen Schritt vorangekommen. Laut dem provisorischen Zwischenergebnis des öffentlichen Kaufangebots hält sie 75,52% der Stimmrechte und 43,00% des Kapitals, wie aus einer Mitteilung vom Dienstag hervorgeht.

Konkret wurden im Rahmen des Angebots 599’750 Namenaktien der Kategorie A angedient, was einer Erfolgsquote von 23,7% entspreche. Die BFW Holding des Firmengründers Beat Frischknecht offerierte bekanntlich 44,25 Fr. je kotierte Namenaktie A. Er will die von ihm gegründete Firma via seine BFW Holding ganz übernehmen und von der Börse nehmen.

Frischknecht hielt bereits vor dem Angebot 25,3% des Aktienkapitals und 67,92% der Stimmrechte der BFW Liegenschaften AG.

Die Nachfrist von zehn Börsentagen beginnt laut Mitteilung am 27. Januar 2020 und endet am 7. Februar 2020. Der Vollzug erfolge voraussichtlich am 14. Februar 2020.