Märkte / Makro

Bidens Amerika, gebaut auf Trumps Erbe

Von seinem Vorgänger übernimmt der 46. Präsident der USA ein Land in der Krise. Der Spielraum ist klein, aber Joe Biden hat einen Plan.

Biden schafft Tatsachen. Sechs Tage vor der Amtseinführung am Mittwoch hat er ein 1,9 Bio. $ schweres Stimuluspaket vorgestellt, der Infrastrukturplan folgt im Februar. Durch präsidiale Verfügungen wird Joe Biden das Einreiseverbot für mehrheitlich muslimische Länder aufheben, die Fristen für die Rückzahlung von Studentendarlehen verlängern, dem Pariser Klimaabkommen wieder beitreten und das Tragen von Masken in staatlichen Einrichtungen vorschreiben. Das geht aus einem Memo an die Mitarbeiter hervor, wie «Politico» berichtet.

Die Eile ist angebracht. Biden übernimmt ein gebeuteltes Amerika: knapp 400’000 Covid-Tote, 10,7 Mio. Arbeitslose, rekordhohe Staatsschulden und kaum mehr Spielraum für die Notenbanken. Die Bilanz von Donald Trumps vier Jahren im Weissen Haus ist zweigeteilt – vor und nach der Pandemie. Die wirtschaftlichen Folgen von Corona machen es schwierig, ein Fazit zu Trumps Amtszeit zu ziehen. Sie stellen aber die erste und grösste Aufgabe für den neuen Präsidenten dar: die USA aus der Pandemie und in die wirtschaftliche Erholung zu führen. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?

Leser-Kommentare