Märkte / Aktien

Big Apple Talk: Warum 2022 der US-Aktienmarkt 20% einbrechen kann

FuW berichtet aus New York. Heute: Wie Anleger von den Turbulenzen in Wahl- und Zinswendejahren profitieren können.

Es gibt so manche Risiken in diesem Jahr für den US-Aktienmarkt. Einige Unternehmen scheinen ihr Wachstum ausgereizt zu haben und zeigen Zeichen der Stagnation, oder ihnen geht gleich die Puste aus. Wirtschaft und Arbeitsmarkt allgemein scheinen heiss zu laufen, und die Inflation ist auf einem Vierzigjahreshoch.

In diese überhitzte und -bewertete Situation hinein will die US-Notenbank Fed im März nun die Zinsen anheben und später ihre riesige Bilanz abbauen. Es ist nicht vermessen anzunehmen, dass es mit der Börsenparty nun endgültig vorbei ist. Seit Jahresanfang hat der breite US-Aktienmarkt in Form des S&P 500 jedenfalls bereits rund 6% verloren.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?