Unternehmen / Ausland

Big Apple Talk: Was tun, wenn das goldene US-Zeitalter endet

FuW berichtet aus New York. Heute: Amerikanische Konzerne dominieren weltweit. Doch dieses Oligopol könnte bereits den Zenit erreicht haben.

In New York sind die Wahrzeichen alter Wirtschaftsmacht immer noch unübersehbar. Das Rockefeller Center mit einem der höchsten Gebäude der Stadt, gebaut mit dem Vermögen des Mannes, der um die Wende zum 20. Jahrhundert das US-Ölgeschäft dominierte. Oder die Carnegie Hall, legendäres Konzerthaus im Renaissance-Stil, finanziert durch den Mann, der einst die US-Stahlbranche beherrschte.

Heute sind die Namen andere, die Wahrzeichen subtiler, doch die Marktmacht von Apple, Microsoft, Alphabet und Amazon ist noch grösser. Sie dominieren mindestens im Westen die Bereiche Hardware, Software, Cloud, Onlinenavigation und -handel. Bis heute hat die Mehrheit der grössten und umsatzstärksten Unternehmen der Welt ihren Sitz in den USA.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?