Unternehmen / Gesundheit

BioNTech setzt sich an die Spitze

Das deutsche Biotech-Unternehmen hat sich mit Partner Pfizer die stärkste Marktstellung bei Coronaimpfstoffen erarbeitet. Analysten rechnen für 2023 mit einem Einbruch.

Die Gewinner unter den Herstellern von Coronaimpfstoffen heissen BioNTech, Pfizer und Moderna. Das ist in den vergangenen Wochen immer deutlicher geworden. Anfang Februar hatte es noch so ausgesehen, als stünden mehrere Impfstoffe kurz vor dem Markteintritt in den USA.

Zugelassen wurde seither aber nur das Produkt von Johnson & Johnson (J&J). Überschattet wurde die Lancierung von einer behördlich angeordneten Aussetzung zur Abklärung von schweren Fällen von Trombosen. Ähnliches ist in mehreren europäischen Ländern AstraZeneca widerfahren. Einen Zulassungsantrag hat der britisch-schwedische Pharmakonzern in den USA noch gar nicht eingereicht. Auch vonseiten der Schweizer Zulassungsstelle hiess es, wichtige Unterlagen stünden noch aus.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?