Unternehmen / Ausland

Biotech-Ambitionen im Fernen Osten

Auftragsfertigung und Biosimilars sollen für Korea nur der Anfang sein. Konglomerate und Start-ups arbeiten an der Entwicklung neuer Wirkstoffe.

Enthusiastisch erzählt Kim Tae Han, CEO von Samsung Biologics, wie er in seine Rolle gekommen ist: «Ich wurde 2007 beauftragt, für Samsung eine neue Wachstumsquelle zu finden.» Er habe drei Jahre ohne Vorbedingungen bekommen, ein ganz neues Geschäftsfeld zu bestimmen. Dabei habe die Samsung-Führung eher etwas im Energiesektor erwartet – beispielsweise Photovoltaik.

Kim begeisterte aber das Potenzial von Biotech, das über die «nächsten Hunderte Jahre» Wachstum bringen könne – «die Industrie der Zukunft ist das Wachsen von Nieren oder von Gehirnen». Seinem Enthusiasmus ist nicht anzumerken, dass der Firma Bilanzmanipulation vorgeworfen wird (vgl. Box unten).

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare