Die Meinung ist weitverbreitet, dass relative Stärke mindestens sechs Monate bestanden haben muss, damit sie als Signal dafür verstanden werden kann, dass sich eine Aktie, eine Industrie oder ein Sektor weiterhin positiv gegenüber der Messlatte entwickeln wird. Erfahrene Techniker sehen hingegen nichts lieber, als wenn sich eine über mehrere Jahre vorhandene relative Schwäche zu relativer Stärke mausert.

Die Erfahrung zeigt, dass es nicht notwendig ist, sechs Monate zu warten. Vorausgesetzt, man hat ein Instrumentarium zur Hand, um eine zumeist zuverlässige Antwort auf die Frage zu finden, wann relative Stärke die Schwäche abgelöst hat.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.