Märkte / Makro

Bitcoin steht nach heftigem Auf und Ab bei knapp 8000 $

Die bekannteste Kryptowährung hat nach der jüngsten Talfahrt die Verluste ausgeglichen.

(AWP) Die bekannteste Kryptowährung Bitcoin (Bitcoin 10239.75 0.02%) hat sich am Montag nach jüngsten heftigen Kursturbulenzen in der Nähe der Marke von 8000 $ gehalten. Am frühen Nachmittag wurde ein Bitcoin auf der Handelsplattform Bitstamp bei 7866 $ gehandelt. In der vergangenen Nacht hatte der Kurs allerdings noch deutlich höher bei 8300 gestanden.

Am vergangenen Freitag war der Kurs der Digitalwährung in wenigen Minuten von etwa 8400 $ auf 6178 $ eingebrochen. Am Markt wurde als Begründung ein einzelner grosser Verkaufsantrag genannt, der den Kurssturz ausgelöst habe. Bis zum Wochenbeginn konnte der Bitcoin die Verluste wieder ausgleichen.

Experten warnen immer wieder vor unberechenbaren Kurskapriolen beim Bitcoin. Analysten der amerikanischen Grossbank JPMorgan ziehen in einer aktuellen Studie eine Verbindung zu den Kursturbulenzen Ende 2017. Damals war der Bitcoin bis auf ein Rekordhoch bei knapp 20’000 $gestiegen, bevor ein jäher Absturz einsetzte.

Die JPMorgan-Experten sehen in dem Bitcoin weniger eine Währung als vielmehr einen Rohstoff. Seit dem Entstehungsjahr 2009 werden Bitcoins in aufwendigen Rechenoperationen am Computer hergestellt. Dies erfordert aber extrem hohe Rechenkapazitäten und erzeugt enorme Stromkosten. Nach Einschätzung von JPMorgan liege der aktuelle Marktwert ähnlich wie 2017 wieder deutlich über den Produktionskosten und damit über dem “Eigenwert” eines Bitcoins.

Leser-Kommentare