Märkte / Devisen

Bitcoin rutscht unter 6000-Dollar-Marke

Seit Ende Juli ist die Kryptowährung auf Talfahrt. Auch andere Cyber-Devisen liessen seither kräftig nach.

(Reuters) Der Preis für ein Bitcoin (Bitcoin 7910.125 -0.75%) ist am Dienstag erstmals seit fast sieben Wochen unter die Marke von 6000 $ gerutscht. Der Kurs der bekanntesten und grössten Kryptowährung sackte an der Börse Bitstamp um bis zu 6% auf 5880 $ ab. Experten führten das vor allem auf die Enttäuschung von Anlegern zurück, dass die US-Börsenaufsicht SEC Ende Juli eine Entscheidung über die Zulassung eines Bitcoin-Indexfonds erneut verschoben hat. Seitdem falle es Investoren schwer, im Kryptomarkt wieder Fuss zu fassen, sagte der Marktexperte Timo Emden von Emden Research.

Die Talfahrt bei Bitcoin hält seit Ende Juli an. Damals hatte der Preis noch bei fast 8500 $ gelegen. Auch andere Cyber-Devisen mussten seither kräftig Federn lassen.

Die gesamte Marktkapitalisierung aller rund 1800 Kryptowährungen lag am Dienstag laut der Branchenwebsite CoinMarketCap bei 193 Mrd. $. Anfang des Jahres waren es noch mehr als 820 Mrd. $. Ein Bitcoin hatte im Dezember 2017 mit knapp 20.000 Dollar sein bisheriges Allzeithoch erreicht.

Leser-Kommentare