Märkte / Makro

BIZ dämpft Stagflationsfurcht der Anleger

Eine geringere Energieabhängigkeit und ein besseres Politikumfeld tragen dazu bei, dass sich die Stagflation der Siebzigerjahre wohl nicht wiederholt.

Seit Monaten bewegt Anleger eine Frage: Wird der jüngste Anstieg der Rohstoffpreise, der bereits 2021 eingesetzt hat, zu einer ähnlichen Situation führen wie in den Siebzigerjahren des vergangenen Jahrhunderts? Damals erlitt die westliche Welt als Folge der Ölpreisschocks viele Jahre mit schwachem Wachstum und hoher Inflation.

Durch den Krieg Russlands gegen die Ukraine ist die Frage sogar noch drängender geworden. In den Wochen nach Ausbruch des Krieges sind die Ölpreise um mehr als 30% gestiegen, die europäischen Erdgaspreise um mehr als 60%. Auch die Preise für Lebensmittel und Metalle sind in die Höhe geschnellt.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?

Leser-Kommentare