Märkte / Makro

BIZ sieht Übertreibungen an den Finanzmärkten

Die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich warnt angesichts der lockeren Geldpolitik in vielen Ländern vor zunehmender Risikobereitschaftan den Börsen.

(AWP) Die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich BIZ in Basel hat angesichts der lockeren Geldpolitik in vielen Ländern vor zunehmender Risikobereitschaft und Übertreibungen an den Finanzmärkten gewarnt. Das geht aus ihrem am Sonntag publizierten Quartalsbericht hervor.

Der starke Risikoappetit werfe vor dem Hintergrund günstiger Finanzierungsbedingungen die Frage auf, wie nachhaltig die Bewertungen seien, teilte die BIZ weiter mit. Dazu kämen schwer zu deutende Veränderungen an den Börsen.

«Dieser Mix lässt bestimmte Schwächen an den Finanzmärkten vermuten, denen sowohl Marktteilnehmer als auch Zentralbanken grosse Aufmerksamkeit schenken sollten», sagte Claudio Borio, Leiter der Wirtschafts- und Währungsabteilung der BIZ. Die in Basel ansässige Institution gilt als Zentralbank der Notenbanken und ist eine wichtige Denkschmiede für die internationale Geldpolitik.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?