Unternehmen / Energie

Bei BKW nicht abwarten, sondern zugreifen

Analyse | Der Energieversorger glänzt mit dem Ergebnis zum Halbjahr. Er hat den Stresstest bestanden und hebt deshalb die Prognose an.

Auch der Berner Energiekonzern sei geschüttelt worden – und das in allen seinen Geschäftsfeldern, erklärt BKW-Chefin Suzanne Thoma. Deshalb ist sie «sehr stolz», ein gutes Halbjahresergebnis zu präsentieren. «Unsere Geschäftsfelder mit den drei Säulen Energie, Netze und Dienstleistungen funktionieren, sie sind robust und haben Wachstumschancen.» Kurzum, den Stresstest hat BKW in der Krise gut bestanden.

Wegen dieser Entwicklung erhöht das Management den Ausblick des Betriebsergebnisses für das Gesamtjahr um 20 Mio. Fr. auf 400 bis 420 Mio. Fr. Ein gutes ­Zeichen in diesen coronabedingten Unsicherheiten.

Bitte , um diesen Artikel vollständig zu lesen.