Unternehmen / Finanz

BLKB-CEO:«Fahrlässiges Volumenwachstum»

John Häfelfinger, Chef der Basellandschaftlichen Kantonalbank, über Fehler im Hypothekargeschäft und neue digitale Angebote.

Seit einem Jahr steht John Häfelfinger an der Spitze der Basellandschaftlichen Kantonalbank (BLKB). Im Interview mit «Finanz und Wirtschaft» sagt er, wie die BLKB zurück in die Wachstumsspur finden will und warum sich Banken digital öffnen müssen.

Herr Häfelfinger, Sie haben von ihrem Vorgänger Beat Oberlin eine solide Bank übernommen. Deren Ertrag stagniert aber seit zehn Jahren. Ist das ihr Anspruch?
Durch die historisch niedrigen Zinsen haben wir Ertrag im Zinsgeschäft verloren, das für uns immer noch rund drei Viertel unseres Geschäftsertrags ausmacht. Wir gehen aber davon aus, dass wir profitieren werden, wenn die Zinsen steigen.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare